TOP Ö 8: Bebauungsplan (1. Teilbebauungsplan) Gewerbegebiet Mörscher Weg, 5. Änderung (Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13 a BauGB)
a) Abwägung der vorgebrachten Stellungnahmen
b) Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan gem. § 10 I BauGB
c) Satzungsbeschluss über die örtlichen Bauvorschriften gem. § 74 LBO

Bebauungsplan (1. Teilbebauungsplan) „Gewerbegebiet Mörscher Weg, 5. Änderung,“ mit örtlichen Bauvorschriften

 

a)      Abwägung der während der Offenlage eingegangenen öffentlichen Belange (§ 4 II BauGB) und privaten Belange (§ 3 II BauGB)

Der Gemeinderat nimmt den Bebauungsplanentwurf nebst Begründung sowie die örtlichen Bauvorschriften jeweils zur Kenntnis (jeweils in der Fassung vom 28.05.2018), nimmt die eingegangene Stellungnahme zur Kenntnis (siehe Anlage 2) und stimmt der Behandlung der zum Bebauungsplan abgegebenen Stellungnahmen siehe Anlage 2 (Abwägung der öffentlichen und privaten Interessen untereinander und miteinander) in der Zusammenstellung des Fachbereichs Bauen und Wohnen, Stadtplanung zu (siehe Anlage 1).

 

b)    Der Gemeinderat beschließt den Bebauungsplan (1. Teilbebauungsplan) „Gewerbegebiet Mörscher Weg, 5. Änderung“ in der Fassung vom 28.05.2018 nach § 10 Abs. 1 BauGB i.V.m. § 4 GemO als Satzung.

 

c)    Der Gemeinderat beschließt die zusammen mit dem Bebauungsplan aufgestellten örtlichen Bauvorschriften i.d.F. vom 28.05.2018 nach § 74 LBO i.V.m. § 4 GemO als Satzung.